Zahlungsmethoden

Vorauskasse
Das Modul http://drupal.org/project/uc_bank_transfer ermöglicht dem Shopbetreiber die Eingabe seiner Bankverbindung, die dem Kunden im Bestellprozess angezeigt wird. Nachdem Sie das Modul, das sich unter dem Namen "Bank Transfer" präsentiert, aktiviert haben, können Sie auf http://www.example.com/admin/store/settings/payment/edit/methods die Zahlungsart "Bank Transfer" aktivieren. Im Abschnitt "Bank Transfer Einstellungen" auf derselben Seite schreiben Sie in das Feld "Bezeichnung der Bezahlmethode" den Text "Überweisung". In das Eingabefeld "Payment instructions" schreiben sie etwa folgenden Text:

Kontoinhaber: Vorname Nachname
Kontonummer: 1111111111111111
BLZ: 2222222222222222222
Kreditinstitut: asdfasdfasdf
Ein Käufer sollte auf der Seite http://www.example.com/cart/checkout/ nun folgendes sehen:

PayPal
Express Checkout

Ablauf (erste Möglichkeit)

Ihr Kunde befindet sich auf der Seite http://www.example.com/cart. Dort klickt er auf den Button "Checkout with PayPal".
Der Kunde ist nun nicht mehr in Ihrem Shop, sondern sieht eine Seite, die der Server von PayPal ausliefert. Auf dieser Seite befindet sich ein Login-Formular, mit dem sich Ihr Kunde bei PayPal anmeldet.
PayPal zeigt dem Käufer nun eine Seite, auf der er die Zahlungsmethode auswählen kann sowie die Versandadresse überprüfen und ändern kann. Als Versandadresse zeigt PayPal die Adresse, die in dem PayPal-Konto des Käufers gespeichert ist. Wenn der Käufer mit allen Angaben zufrieden ist, dann bestätigt er diese mit einem Klick auf den Button "weiter".
Ihr Kunde befindet sich nun wieder in Ihrem Shop - und zwar auf der Seite http://www.example.com/cart/echeckout/review, wo er auf den Button "continue checkout" klickt.
Die nun angezeigte Seite http://www.example.com/cart/echeckout/submit ist die letzte Seite in dem Checkout-Prozess, die eine Aktion von dem Benutzer erwartet. Mit einem Klick auf den Button "Submit Order" schließt Ihr Kunde die Bestellung ab.
Ubercart zeigt nun die Seite http://www.example.com/cart/checkout/complete.
Ablauf (zweite Möglichkeit)

Ihr Kunde befindet sich auf der Seite http://www.example.com/cart. Dort klickt er nicht auf "Checkout with PayPal" wie bei der ersten Möglichkeit, sondern auf den Button "checkout".
Dadurch bleibt er zunächst in Ihrem Shop und sieht die Seite http://www.example.com/cart/checkout, auf der er Angaben zur Rechnungsadresse macht, PayPal als Zahlungsmethode auswählt und auf "Review Order" klickt.
Der Kunde ist nun nicht mehr in Ihrem Shop, sondern sieht eine Seite, die der Server von PayPal ausliefert. Auf dieser Seite befindet sich ein Login-Formular, mit dem sich Ihr Kunde bei PayPal anmeldet.
PayPal zeigt nun eine Seite an, die der in Punkt drei der ersten Variante in den wesentlichen Eigenschaften ähnelt. Die Unterschiede sind:
Als Lieferadresse wird nicht die bei PayPal gespeicherte Adresse verwendet, sondern die Adresse, die der Käufer auf der Seite cart/checkout eingetragen hat.
Diese Adresse ist auf der Paypal Seite nicht änderbar.
Wenn der Käufer mit allen Angaben zufrieden ist, dann bestätigt er diese mit einem Klick auf den Button "weiter".
Ihr Kunde befindet sich nun wieder in Ihrem Shop - und zwar auf der Seite http://www.example.com/cart/checkout/review. Mit einem Klick auf den Button "Submit Order" schließt er die Bestellung ab.
Ubercart zeigt nun die Seite http://www.example.com/cart/checkout/complete.
Betrachten wir noch einmal die erste Möglichkeit und nehmen an, dass Sie möchten, dass der Käufer AGB und Widerrufsrecht akzeptieren muss, damit er den Kauf abschließen kann. Mit dem im Abschnitt "Allgemeine Geschäftsbedingungen und Widerrufsrecht" dargestellten Modul werden die Checkboxen für die Bestätigung der AGB und des Widerrufsrechts auf der Seite http://www.example.com/cart/checkout angezeigt. Bei dem ersten möglichen Ablauf bekommt der Käufer diese Seite aber überhaupt nicht zu sehen und umgeht damit das Formular. Er kann also den Kauf abschließen, ohne die AGB und das Widerrufsrecht bestätigt zu haben. Wenn dies erforderlich ist, dann sollten Sie demnach keinen PayPal-Button auf der Seite http://www.example.com/cart platzieren.

Website Payments Standard

Ablauf

Der Käufer befindet sich auf der Seite http://www.example.com/cart, wo er auf den Button "checkout" klickt.
Dadurch bleibt er zunächst in Ihrem Shop und sieht die Seite http://www.example.com/cart/checkout, auf der er Angaben zur Rechnungsadresse macht, PayPal als Zahlungsmethode auswählt und auf "Review Order" klickt.
Ubercart zeigt nun die Seite http://www.example.com/cart/checkout/review mit einer Zusammenfassung der gesammelten Informationen. Dort klickt Ihr Kunde auf den Button "Submit Order". (Den Text für diesen Button ändern Sie auf der Seite http://www.example.com/admin/store/settings/payment/edit/methods im Abschnitt "PayPal Website Payments Standard settings".)
Ihr Kunde ist nun nicht mehr in Ihrem Shop, sondern sieht eine Seite, die der Server von PayPal ausliefert. Er hat die Möglichkeit, einen neuen PayPal-Account zu erstellen oder sich in seinen bestehenden Account einzuloggen. In diesem Beispiel betrachten wir den Fall, dass sich der Kunde in seinen bestehenden Account einloggt.
PayPal zeigt nun eine Seite, auf der der Käufer im Wesentlichen die folgenden Informationen erhält:
Gesamtpreis aller Artikel im Warenkorb.
Höhe der Versandkosten.
Zu bezahlender Betrag, der sich aus der Summe der Versandkosten und des Gesamtpreises ergibt.
Lieferadresse (und zwar die Lieferadresse, die vorher auf der Seite cart/checkout eingetragen wurde und nicht die, die zu dem Konto gespeichert ist.)
aktuell ausgewählte Zahlungsmethode (Diese ist vom Kunden änderbar. So hat er die Möglichkeit, giropay oder Kreditkarte auszuwählen. Zudem hat der Käufer hier direkt die Möglichkeit, neue Kreditkartendaten hinzuzufügen.)
Wenn der Käufer mit allen Angaben zufrieden ist, dann bestätigt er diese mit einem Klick auf den Button "Jetzt bezahlen".
PayPal informiert Ihren Kunden nun darüber, dass der Zahlungsbetrag dem Verkäufer bereits gutgeschrieben wurde. Außerdem wird der Transaktionscode angezeigt. Auf derselben Seite befindet sich ein Button "Zurück zum Händler". Für dieses Beispiel nehmen wir an, dass der Kunde diesen Button anklickt.
Ihr Kunde befindet sich jetzt wieder auf Ihrer Webpräsenz - und zwar auf der Seite http://www.example.com/cart/checkout/complete. Dort wird er darüber informiert, dass die Bestellung abgeschlossen wurde. Außerdem erfährt er dort die Bestellnummer.
ClickandBuy
Auf http://drupal.org/project/uc_clickandbuy steht ein Drupal-Modul zum Download bereit, mit dem Ubercart ClickandBuy als Bezahlsystem nutzen kann. Einen kurzen Überblick über dieses Bezahlsystem insbesondere aus Käufersicht liefert http://clickandbuy.com/DE/de/info.html. Die Pressemitteilung von ClickandBuy diesbezüglich finden Sie unter http://www.clickandbuy.com/DE/de/sa/inc/presse/pm/06237.html.

Für Shopbetreiber ist interessant, dass ClickandBuy solchen Händlern, die Ubercart einsetzen, Sonderkonditionen gewährt, die attraktiver sind, als die auf http://www.clickandbuy.com/DE/de/merchantportal/registration/condition_r... aufgeführten Konditionen. Um diese nutzen zu können, muss die Registrierung bei ClickandBuy aus Ubercart heraus erfolgen. Beispielsweise zahlen Ubercartnutzer keine monatliche Grundgebühr an ClickandBuy. Genaue Informationen über die Konditionen liefert das Drupal-Modul, welches das Bezahlsystem implementiert. Wir kommen im folgenden darauf zurück.

Dieser Abschnitt fast einige Notizen bezüglich der Integration von ClickandBuy in Ubercart zusammen. Installieren wir also zunächst solche Module, die für grundlegende erste Schritte in diesem Zusammenhang erforderlich sind:

Ubercart
Token
uc_clickandbuy
soapclient
Wer noch keinen Händler-Account bei ClickandBuy hat, muss sich zunächst bei ClickandBuy registrieren. Wie das geht, erklärt der kommende Abschnitt "Registrierung bei ClickandBuy". Wenn Sie bereits einen Account bei ClickandBuy haben, dann können Sie direkt zum Abschnitt "ClickandBuy-Accountinformationen eintragen" springen.

Registrierung bei ClickandBuy

Wenn Sie diesen Abschnitt durchgearbeitet haben, dann ist Ihre Drupalinstallation automatisch für die Verwendung mit ClickandBuy konfiguriert. Sie können daher den kommenden Abschnitt "ClickandBuy-Accountinformationen eintragen" überspringen.

Auf der Seite admin/build/modules aktivieren wir das Modul "ClickandBuy registration", sowie alle weiteren Module, von denen "ClickandBuy registration" abhängt.

Auf der Seite admin/store/settings/payment/clickandbuy klicken wir auf auf "Register now!" (siehe folgender Screenshot).

Sie sehen hier bereits wichtige Informationen über die Gebühren, die auf den Shopbetreiber zukommen, wenn er ClickandBuy nutzt. Ein Klick auf den Link "Register now!" öffnet folgende Seite mit detaillierten Informationen über die Konditionen.

Klicken Sie auf den Button "Continue to ClickandBuy registration", wenn Sie mit den Konditionen einverstanden sind.

In dem Registrierungs-Formular von ClickandBuy kann man nach Auswählen der deutschen Sprache direkt auf "Weiter" klicken, um übersichtlicher sehen zu können, welche Felder man ausfüllen muss. Hat man Drupal lokal auf dem Rechner installiert, dann muss man sogar zunächst auf "Weiter" klicken, damit man die Felder "Url Ihres Transaktionsskripts" und "Url Ihrer Domain" anpassen kann. Diese beiden mit "localhost" vorbelegten Felder sind nämlich zunächst nicht editierbar und "localhost" wird von ClickandBuy nicht als gültige Eingabe angesehen. Wenn Sie noch nicht wissen, unter welcher Domain der Shop ereichbar sein wird, dann können Sie als Domain zunächst überall example.com angeben, wie im folgenden Ausschnitt des Formulars zu sehen ist.

Diese Angaben können später im Mitgliederbereich von ClickandBuy angepasst werden. Nachdem Sie die weiteren Schritte der Registrierung auf den Seiten von ClickandBuy durchlaufen haben, werden Sie automatisch wieder auf die Seite admin/store/settings/payment/edit/methods Ihrer Drupalinstallation geleitet. Im Abschnitt "ClickandBuy settings" sehen Sie, dass die Werte für

Premiumlink URL
Seller ID
Transaction Manager password
automatisch eingetragen wurden. Die "Seller ID" finden Sie im Mitgliederbereich von ClickandBuy, wenn Sie im Abschnitt "Einstellungen" auf "Stammdaten" klicken. Die "Seller ID" heißt bei ClickandBuy übersetzt "Anbieter ID". Um die "Premiumlink URL" nachzuschauen, klicken Sie im Abschnitt "Angebotsverwaltung" auf "Übersicht", dann auf die entsprechende Domain und dann auf den Link "Linkliste". Sie sehen nun einen Button "Link einbauen". Wenn Sie diesen anklicken, dann öffnet sich ein neues Fenster. Darin befinden sich zwei Textfelder, von denen das erste die Premiumlink URL beinhaltet. In Dokumentationen von ClickandBuy wird der Premiumlink teilweise auch "Transaktionslink" genannt. Da das "Transaction Manager password" nicht im Mitgliederbereich von ClickandBuy nachgeschaut werden kann, sollten Sie dieses notieren.

Die Felder "ClickandBuy domain link" sowie "EMS Push URL" können nicht verändert werden. Das ClickandBuy Modul setzt sie automatisch in Abhängigkeit von der Domain und dem Pfad, in dem sich die Drupalinstallation befindet. Wenn sie Drupal zu einer anderen Domain umziehen, dann wird der Pfad in diesen Feldern automatisch angepasst.

Falls Sie bei der Registrierung example.com angegeben haben, dann müssen Sie dies im Mitgliederbereich vor dem ersten Testkauf anpassen.

ClickandBuy-Accountinformationen eintragen

Wenn Sie die Registrierung bei ClickandBuy aus der aktuellen Drupal-Installation heraus gestartet haben, dann sind keine weiteren manuellen Anpassungen mehr erforderlich. Handelt es sich hingegen um eine frische Drupalinstallation mit Ubercart und haben Sie bereits einen Account bei ClickandBuy, dann können Sie wie folgt vorgehen, um ClickandBuy zu aktivieren und zu konfigurieren.

Auf der Seite admin/build/modules aktivieren wir das Modul "ClickandBuy", sowie alle weiteren Module, von denen "ClickandBuy" abhängt.

Auf der Seite admin/store/settings/payment/edit/methods nimmt der Shopbetreiber die Einstellungen für ClickandBuy vor. Dort klicken wir auf "ClickandBuy-Settings".

Moneybookers
Moneybookers unterstützt Ubercart offiziell, was dadurch deutlich wird, dass Moneybookers auf http://www.moneybookers.com/partners/drupal/ explizit die Konditionen für Betreiber eines Shops auf Basis von Ubercart listet und in dem Dokument http://www.moneybookers.com/creatives/integrationmanual/MB-Drupal-Integr... Informationen zur Integration von Moneybookers in einen Ubercart-Shop bereitstellt. Auch das Drupalmodul, das die Zahlung über Moneybookers ermöglich, stellt Moneybookers unter http://www.moneybookers.com/partners/drupal/moduledrupal.zip zum Download zur Verfügung.

Moneybookers bietet die Systeme "Moneybookers Quick Checkout" und "Moneybookers eWallet" an, über die Sie auf http://www.moneybookers.com/ads/zahlungsabwicklung/ weitere Informationen finden. Oben rechts auf der Seite finden Sie einen Link zum Informationscenter, das ebenfalls relevante Informationen enthält. Allgemeine Informationen zum Thema E-Wallet liefert auch http://de.wikipedia.org/wiki/E-Wallet.

Damit Moneybookers weiß, dass Sie Ubercart als Shopsystem verwenden, sollten Sie sich über die Seite http://www.moneybookers.com/partners/online-payment/?p=Drupal registrieren. Nachdem der Account aktiviert wurde, was bis zu zwei Werktagen dauert, loggt man sich in seinen Account ein und klickt im Menü auf der linken Seite auf "Händlereinstellungen", wo man ein Geheimwort eingeben muss. Auf Seite acht in http://www.moneybookers.com/creatives/integrationmanual/MB-Drupal-Integr... steht, dass das Wort maximal 10 Zeichen lang sein darf und nur kleine Buchstaben und Zahlen enthalten darf.

Nachdem Sie das Modul von Moneybookers aktiviert haben, definieren Sie auf admin/store/settings/payment/edit/methods, welche Zahlungsoptionen Sie anbieten möchten. Auf derselben Seite finden Sie den Abschnitt "Moneybookers eWallet Einstellungen" (siehe folgender Screenshot), in dem einige Angaben zu machen sind. Die Kundennummer finden Sie unter der Bezeichnung "Kunden-ID" im Mitgliederbereich von Moneybookers.

Wenn man nach Eingabe der Emailadresse auf den Button "Überprüfung der Emailadresse" klickt, dann erscheint die Meldung "Falsche Emailadresse eingegeben". Warum das so ist, weiß ich nicht. Die Bezahlung funktioniert dennoch.

Wenn man auf "Geheimwort verifizieren" klickt, dann erscheint die Meldung "Das geheime Wort konnte nicht erfolgreich überprüft werden. Test fehlgeschlagen!". Warum das so ist, weiß ich nicht. Die Bezahlung funktioniert dennoch.

Wenn der Kunde seine Bezahlung bei Moneybookers abgeschlossen hat, wird er automatisch wieder auf Ihren Shop geleitet und sieht folgende Meldung:

Klickt er dort auf weiter, dann sieht er folgendes, was sicherlich nicht optimal ist:

Moneybookers schickt nach Abschluss der Zahlung eine Mail an Ihren Kunden.