Google passt Datenschutzrichtlinien an

Wie heute auf diversen Seiten (z.B. Golem, heise) zu lesen ist, passt Google seine Datenschutzrichtlinien an.

Bisher war es so, dass alle gesamelten Daten (Suchanfragen, IP, Cookies) dauerhaft gespeichert wurden.
Um auf die Wünsche der Datenschützer einzugehen, hat man nun beschlossen diese Daten nach spätestens 24 Monaten zu anonymisieren.
Dadurch soll verhindert werden das man anhand der Suchanfragen, ähnlich wie bei dem dubiosen AOL-Logfile, Rückschlusse auf konkrete Personen machen kann.

Thema: 

Kommentar-Archiv (vor 2014)

Gast , am: 13.12.2007 - 14:30

Wen interessiert das nach 24 Monaten schon noch ...